Eine Fassadendämmung mithilfe von Wärmedämmverbundsystemen

Für eine umfangreiche Fassadendämmung greifen die Fassadenprofis in der heutigen Zeit sehr häufig auf verschiedene Wärmedämmverbundsysteme zurück, welche grundsätzlich einen sehr hohen Dämmungsgrad aufweisen und hierdurch die Energieeffizienz eines Gebäudes selbstverständlich enorm verbessern.

WDSV Fassade für Ihr Haus

Wärmedämmverbundsysteme werden heutzutage auch häufig mit WDVS oder mit WDV-System abgekürzt und setzten sich generell aus mehreren Schichten zusammen, wobei die Dämmmaterialien, welche aus unterschiedlichen Grundstoffen bestehen können, in der Regel mithilfe von speziellem Kleber und Spezialdübeln auf einen Unterputz befestigt und im Anschluss mit einer sogenannten Armierungsschicht aus Armierungsmörtel bedeckt werden. In diese Armierungsschicht lassen die Fassadenprofis im Rahmen einer Dämmung mit einem Wärmedämm-Verbundsystem im Anschluss ein spezielles Gewebe, das sogenannte Armierungsgewebe, ein, welches letztendlich als Halt für den Oberputz oder Außenputz dient.

Synthetische und natürliche Wärmedämm-Verbundsysteme

Bezüglich der Materialbeschaffenheit der Dämmmaterialien für ein Wärmedämm-Verbundsystem finden sich sehr unterschiedliche Produkte, die entweder eine synthetische Beschaffenheit aufweisen oder aber aus rein natürlichen Stoffen gefertigt wurden. Zu den im Rahmen einer Dämmung mit einem Wärmedämm-Verbundsystem am häufigsten eingesetzten Dämmmaterialien zählen heutzutage beispielsweise synthetische Dämmplatten aus Styropor oder aber rein natürliche Dämmstoffe, die aus Hanffasern oder aus Mineralwolle gefertigt wurden.

Optimaler Dämmgrad bei Wärmedämmverbundsysteme

Durch den sehr gut durchdachten Aufbau der modernen Wärmedämmverbundsysteme wird nicht nur ein optimaler Dämmungsgrad erreicht, auch schützen diese Mehrschichtsysteme die Materialien der Dämmung optimal gegen die Witterungseinflüsse, da die auf den Dämmstoffen angebrachte Armierungsschicht und auch der Oberputz so gut wie keine Feuchtigkeit durchlassen. Ferner werden die Dämmstoffe durch diese beiden Schichten auch optimal vor der Sonneneinstrahlung geschützt, was vor allem für die synthetischen Dämmmaterialien von enormer Wichtigkeit sein kann.