Aus welchen Komponenten besteht Dachfarbe?

Dachfarben haben wichtige Aufgaben. Sie sollen Dächern langfristigen Schutz ermöglichen und natürlich dafür sorgen, dass Dächer dauerhaft gut aussehen. Aus diesem Grund können in einer Dachfarbe viele unterschiedliche, chemische Substanzen enthalten sein. Bekannte Markenhersteller von Dachfarben entwickeln ihre Dachfarbe meist nach eigener Rezeptur, kleinere Unternehmen mischen ihre Dachfarbe oftmals nach Richtrezepturen von Bindemittelhersteller.

Dachfarben bestehen aus vielen Komponenten

Dachfarben bestehen aus Wasser, Farbpigmenten, Bindemittel, Füllstoffen und unterschiedlichen Hilfsstoffen. Wobei Filmbildehilfsstoffe, Glanzverstärker, Glanzminderer, Thixotropisierungsmittel und Trocknungsbeschleuniger zu den bekanntesten Hilfsstoffen von Dachfarben zählen. Moderne Dachbeschichtungsprodukte lassen sich aufgrund ihrer flüssigen Struktur gleichmäßig auf die Dacheindeckung aufbringen, ein Umstand, der für die Schutzfunktion unerlässlich ist. Hochwertige Dachfarben sind immer mit bestimmten Partikeln versehen, die Sonnenlicht und UV-Strahlung reflektieren.

Eine gute Dachfarbe hat auch gute Inhaltsstoffe

Als Materialien für eine Dachfarbe werden häufig Acryle und Silikone eingesetzt – entweder pur oder in einer genau abgestimmten Mischung, die die Vorzüge der beiden Komponenten perfekt miteinander vereint. Die von uns eingesetzten Dachfarben sind auch erfreulich günstig, und zwar in dem Sinne, dass sie Ihrem Dach ein gutes Aussehen verleihen und besonders lange halten. Gerade bei Dachfarben gibt es extrem große Qualitätsunterschiede, daher verwenden wir nur solche Dachfarben von denen wir 100% überzeugt sind.